06.08.2016

Provicell Hanfsaat-Brotaufstrich Mediterran & Curry

Provicell Hanfsaat-Brotaufstrich Curry & MediterranProvicell hat mir netterweise ein ordentliches Testpaket
zukommen lassen.
Den Anfang machen diese beiden Aufstriche auf Hanfsamenbasis - einmal in der Geschmacksrichtung Curry, einmal Mediterran.

Bei der Zusammensetzung gleich positiv ins Auge gestochen ist mir die doppelte Ladung omega3-Fettsäuren. Die sind ja ein potentieller Mangelnährstoff in der veganen Ernährung, aber sowohl in (kaltgepresstem) Rapsöl als auch in Hanfsamen sind die vorhanden. Und Hanfsamen mag ich ohnehin sehr gern, ich tu mir die allerdings sonst ins Müsli.
Geschmacklich sagt mir besonders die mediterrane Variante zu, Curry mag ich allgemein nicht so gerne (aber da kann der Aufstrich ja nichts für ).

Sehr kaloriendicht sind beide, der mit Curry allerdings nochmal eine ganze Ecke mehr - der ist schon ziemlich pures Fett mit ein paar Proteinen dabei. Aber wenigstens ist es gutes Fett und hochwertiges Protein. Also prinzipiell für Leute geeignet, die auf gesunde Art zunehmen wollen, alle anderen sollten hier eher etwas kürzer treten.

Der große Haken ist allerdings der Preis. Ich bin ja schon relativ schmerzfrei, was teure Lebensmittel angeht - aber 5€ für so ein Minigläschen, das noch nicht mal Bioqualität hat, wären mir definitiv viel zu viel. Geschälte Hanfsamen an sich sind ja schon nicht billig, aber das wäre mir schon zu arg.
Ich kann mir vorstellen, dass es halt grundsätzlich teurer ist, allergenfrei zu produzieren, möglicherweise liegt es daran. Die Aufstriche sind nämlich als laktose-, gluten- und sojafrei ausgelobt, also auch keine "Spuren von".

Fazit: Wer auf gesunde Ernährung achtet, evtl. AllergikerIn ist und ein unbeschwertes Lebensmittelbudget hat, soll die Aufstriche ruhig mal ausprobieren. Anderfalls kann man sich das Ganze mal versuchen nachzubauen - das schmeckt außer auf Brot nämlich sicher auch gut über Salat oder Nudeln.
Auf der Website steht übrigens, dass der Aufstrich ein paar Tage nach Anbruch verbraucht sein sollte, aber bei mir hat der im Kühlschrank definitiv weeesentlich länger gehalten.


Hersteller: Provicell
Zutaten Mediterran: Hanfsamen geschält (26,38 %), Tomatenstücke, Rapsöl (kaltgepresst), Tomatenmark,Zwiebel, Paprika, gelb u. rot, getrocknete Tomate, schwarze Olive, Salz, Rohrucker, Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)

Zutaten Curry: Hanfsamen geschält (37,37%), Rapsöl (kaltgepresst), Zwiebel, Möhre, Apfel, Curry, Salz, Curcuma, Rohrzucker

Nährwert Mediterran Ø100g
Brennwert 413kcal
Protein 10.0g
Kohlenhydrate 8.1g
Fett 39.0g
Ballaststoffe 2.5g


Nährwert
Curry
Ø100g
Brennwert 585kcal
Protein 14.0g
Kohlenhydrate 7.3g
Fett 57.0g
Ballaststoffe 2.7g


Packungsgröße: 95g
Preis: 4.99€
(5.25€/100g)

Geschmack:
Verpackung:
Zutaten:
Preis:

15.01.2016

Vega Sport Protein Bar

Vega Sport Bar

Vegan Supplements hat nicht nur ein ellenlanges Interview mit mir veröffentlicht, sie haben mir auch ein hübsches kleines Testpaket geschnürt!

Als erstes kommt hier die Vorstellung der Vega-Proteinschokoriegel.
Der kommt aus dem Stall von V-Prominenz Brendan Brazier, vielen sicher ein Begriff durch seine Fitness/Ernährung/Rezept-Bücher wie z.B. Vegan in Topform bzw. Thrive.

Entsprechend handelt es sich bei diesen Schokoriegeln nicht einfach um irgendwelche Leckerlies, sondern sie sollen einen Zweck erfüllen (und dabei noch möglichst gut schmecken).

Unter der Haube haben die Riegel daher alle laut Herstellerseite:
  • 15g vollständiges Protein aus verschiedenen pflanzlichen Quellen
  • 2.5g BCAAs
  • 2g Glutamin
  • 1g Omega3-Fettsäuren
15 grams complete, multisource, plant-based protein 2.5 grams BCAAs 2 grams glutamine 1 gram Omega-3 - See more at: http://vegasport.com/product/protein-bar/#sthash.vg5kfpAC.dpuf
15 grams complete, multisource, plant-based protein 2.5 grams BCAAs 2 grams glutamine 1 gram Omega-3 - See more at: http://vegasport.com/product/protein-bar/#sthash.vg5kfpAC.dpuf

Es gibt drei Geschmacksrichtungen: Chocolate-Coconut, Chocolate-Peanutbutter und Chocolate-Mint.
Als erstes probiert habe ich die Kokos-Variante. Die bekommt bei mir eher so mittelmäßige Wertungen - man kanns essen, aber die Konsistenz ist irgendwie sehr sandig. Das ist ja oft das Problem bei Erbsen- und Reisprotein - ich frage mich, wie das Ergebnis mit Sojaprotein schmecken würde, aber Soja ist ja derzeit leider etwas zur Persona non grata geworden, in der Health-Szene.
Vega - veganer ProteinriegelBei nächster Gelegenheit war dann Erdnussbutter dran - von dem bin ich wiederum sehr angetan! Die Konsistenz finde ich besser und auch der Geschmack ist richtig lecker. Es sind auch so kleine Crispies drin, die kommen ebenfalls gut.
Der Peanutbutter-Riegel hat im Vergleich zu den anderen beiden etwas mehr Kalorien und Fett, dafür aber weniger Carbs (s.u.).
Als letztes war dann Minze dran, davon hab ich mir aber nicht viel versprochen, weil ich Minze allgemein nicht mag. Hat mir dann aber doch überraschend gut geschmeckt - bis auf so einen leichten Nachgeschmack, aber wie gesagt, ich und Minze.^^

Die Zutatenlisten sind schon reeelativ lang. Ich bin ja eher ein Freundin übersichtlicher Zutatenlisten bei Convenience-Food und idealerweise nicht so extrem verarbeitete Komponenten. Immerhin sind einige der Inhaltsstoffe bio, auch wenn die Bars kein Siegel haben.

Der Preis ist... relativ empfindlich. Um 3.39€ für einen Riegel ausgeben zu können, muss man schon ein ganz schönes Budget und eine spezielle Vorliebe für Schokoriegel haben.

Fazit: Ich persönlich würde mir eher einen Proteinshake machen (bzw. eine Protein-Mousse) und einen herkömmlichen Schokoriegel essen (bzw. 3 ).
Aber abgesehen vom Preis sind die Riegel - vor allem Peanutbutter - nice2have.

Hersteller: VEGA Sport
Zutaten:
Erdnuss
Protein Mix (Bio Reisprotein aus braunem gekeimten Reis, Erbsenprotein), Überzug dunkle Schokolade (Bio Rohrzucker, Schokoladenmasse, Cacao Butter, Sonnenblumenlecithin), Bio Tapioca Sirup, Bio Reissirup aus braunem Reis, Bio Erdnussbutter, Bio Erdnüsse, Saviseed (sacha inchi) Öl, Inulin (aus der Chicoree Wurzel), Crisps aus braunem Reis, Bio Erdnussmehl, Bio Agavensirup, Meersalsz, Bio Erdnuss Extrakt, Sonneblumenlecithin

Minze
Erbsenprotein, Reisprotein, Schokoladenüberzug (Zucker, Schokoladenmasse, Cacao Butter, Sonnenblumen Lecithin, Vanille), Datteln, Hirsesirup, Traubensaft, Reisdextrose, Kürbiskernbutter, Sacha Inchi Samen, Cocoa Butter, Hirse Crisps(Hirse, Quinoa, Reis, Tapioca), Minze

Kokos
Erbsenprotein, Reisprotein, Kakaopulver, Kakaobutter, Lecithin (aus Sonnenblumenkernen), Vanille-Extrakt, Datteln, Kürbiskernbutter, Quinoa, Reismehl, Traubensaftsirup, getrocknete Kokosnuss, Kokosnuss-Aroma


Nährwert Ø100g
Brennwert 399kcal / Erdnuss: 433kcal
Protein 25g
Kohlenhydrate 50g / Erdnuss: 
45g
Fett 13g /
Erdnuss:
18g
Ballaststoffe 5g

Packungsgröße: 60g
Preis: 3.39€
(5.65€/100g)

Geschmack: /
Verpackung:
Zutaten:
Preis:

14.12.2015

Made with Luve: Joghurt-Alternative - Natur, Mango & Himbeere

Made with Luve - Natur, Mango, Himbeere

 Gleich vorweg gesagt: Es tut mir echt Leid hier so einen Verriss schreiben zu müssen - weil ich veganorientiert Firmen ja eigentlich toll und lobenswert finde!
Außerdem finde ich das Eis von Made with Luve, ehemals Lupinesse auch sehr lecker (obwohl ich ihnen nie ganz verzeihen konnte, dass sie das endköstliche Walnuss-Eis aus dem Programm genommen haben^^)

Aber es hilft ja nix.

Da ich wie gesagt das Eis von der Marke sehr gerne mag, hatte ich mich neulich gefreut, auch die Joghurts - Natur, Mango, Himbeere - im hiesigen Famila zu erspähen.
Ich bin eine große Joghurt-Freundin, besonders den Provamel Natur könnte ich so pur literweise vertilgen! (hab mir aber ein Limit von maximal zwei 500g-Bechern auf einmal gesetzt, weil ich sonst arge Bauchschmerzen bekomme)
Mango und Natur haben ihren Weg dann also in meinen Kühlschrank gefunden.

Beim Geschmackstest dann aber die große Ernüchterung.
Erst die Natur-Variante. Es ist nicht so, dass er eklig schmecken würde. Aber eben auch wirklich nicht gut. Irgendwie... Null-Linie. Und wie schon gesagt: Ich liebe Natur-Joghurt eigentlich!
Dann die Mango-Version. Die Konsistenz find ich ganz interessant - hat mich an diesen Vanille-Quark erinnert, den ich früher gerne gegessen habe. Also etwas dicker, als ich es sonst von Joghurt gewohnt bin. Aber der Geschmack... ok, ich mag es schon gern ordentlich süß, evtl. lag es einfach daran, dass ich mit etwas Stevia nachhelfen musste. Aber auch der Mango-Geschmack ist meinem Empfinden nach zu schwach. Kann mich ebenfalls nicht überzeugen.

Aber der Geschmack ist nicht der einzige Punkt. Die Zutatenliste und damit einhergehend der Nährwert sind die nächste Sache.
Neben Wasser ist der Hauptbestandteil der Joghurts nämlich Kokosfett. Dass Made with Luve in ihrer Marketing-Strategie so die Lupinen als Zutat in ihren Produkten in den Vordergrund stellen, empfinde ich offengesagt als eine Mogelpackung. Lupinen sind eine tolle Angelegenheit, da sie pflanzliches Protein liefern und im Gegensatz zu Soja viel besser regional angebaut werden können. Aber: der Lupinengehalt in den Luve-Produkten bewegt sich überall im (großteils unteren bis mittleren) einstelligen Bereich. Äh...
Und die Vize-Hauptzutat Kokosfett ist gesundheitlich nicht unbedenklich. Für VeganerInnen ist der problematische Intake von gesättigten Fettsäuren - aus denen Kokosfett besteht - zwar durch Wegfall tierischer Fette vermutlich weniger akut, aber ob man nun gerade ein Joghurt damit so vollpacken muss...?
Die Joghurts sind nicht bio und haben auch noch einige Zusätze von Aroma bis Zuckersirup (auch die Natur-Variante) im Gepäck.Was hingegen fehlt, sind Joghurtkulturen.
Was ich neben dem Geschmack an Natur-Sojajoghurts so toll finde, ist dass sie eine geringe Energiedichte bei gutem Proteingehalt haben - ein großer Becher Provamel Zero-Sugars hat 215kcal und 20g Protein bei 11.5g Fett. Hier hat man 520kcal(!) und 8g Protein bei 30.5g Fett - und das wie gesagt überwiegend auch noch gesättigt. Errm, how about no?

Aber eine Sache kann ich bei den Luve-Joghurts wirklich lobend erwähnen (ein Glück ): Die Verpackung! Die ist nämlich in diesem Fall nicht wie sonst üblich aus Plastik, sondern aus beschichteter Pappe. Wenn ich die Luve-FAQ richtig verstehe, sind die Becher sogar kompostierbar. Nice! Auch dass hier ordentliche 500g-Becher verwendet werden und nicht diese nervigen Mini-Dinger ist vorteilhaft. Allerdings kaufe ich meine Lebensmittel nicht, weil sie so eine ökologische Verpackung haben, wenn sie mir nicht schmecken...

Ich fasse ein bisschen vergleichend zusammen:
Die Luve-Joghurts haben ähnlich viel Kalorien wie die Alpro Cremoso Kuchenjoghurts, schmecken aber nicht annähernd so gut.
Sie kosten - in der Natur-Variante - mehr als der von Provamel, sind im Gegenzug zu denen aber nicht bio (und nicht so lecker). Die Geschmackssorten sind von Luve zwar etwas günstiger als Provamel, aber immer noch etwas teurer als die ebenfalls konventionellen Alpro-Fruchtjoghurts (die außerdem besser schmecken).
Da sie vor allem aus Wasser und Fett bestehen, haben die Luve-Joghurts außerdem einen viel geringeren Proteingehalt, als die Sojajoghurts, im Gegenzug dazu aber eine deutlich höhere Beladung an gesättigten Fettsäuren.

Fazit:
Der einzige Kaufgrund, der mir einfällt ist, wenn man eine Sojaallergie hat und gelegentlich etwas joghurtartiges als Zutat benötigt, z.B. als Obstsalat-Dressing oder im Rahmen einer Smoothie Bowl. (wobei beachtet werden muss, dass auch Lupinen ein potentielles Allergen darstellen)
Es tut mir Leid, Luve, spuckt mir bitte nicht in mein Eis!

Hersteller: Made with Luve
Zutaten Natur: Wasser, Kokosfett, Maltodextrin, modifizierte Stärke, Invertzuckersirup, Lupineneiweiß (1,8%), Stabilisator: Pektin, Aroma, Zucker

Zutaten Mango: Wasser, Mangopüree (9,8 %), Zucker, Kokosfett, Maltodextrin, modifizierte Stärke,  Invertzuckersirup, Lupineneiweiß (1,5%), Aroma, Stabilisator: Pektin, Zitronensaftkonzentrat

Zutaten Himbeere:  Wasser, Zucker, Himbeeren (7,2 %), Kokosfett, Maltodextrin, modifizierte Stärke, Invertzuckersirup, Lupineneiweiß (1,5%), Aroma, Stabilisator: Pektin, Zitronensaftkonzentrat

Nährwert Natur Ø100g
Brennwert 104kcal
Protein 1.6g
Kohlenhydrate 10.6g
Fett 6.1g
Ballaststoffe 0.1g

Nährwert Mango Ø100g
Brennwert 112kcal
Protein 1.4g
Kohlenhydrate 15.4g
Fett 5g
Ballaststoffe 0.2g

Nährwert Himbeere Ø100g
Brennwert 120kcal
Protein 0.4g
Kohlenhydrate 17.4g
Fett 4.9g
Ballaststoffe 0.4g

Packungsgröße: 500g
Preis: 1.99€
(0.40€/100g)

Geschmack:
Verpackung:
Zutaten:
Preis:

08.09.2015

veganz Zitronen- & Marmorkekse

veganz Kekse - Zitrone & Kakao
Im Frühjahr diesen Jahres hat das veganz, das ja einigen ein Begriff sein dürfte, seine eigene Produktlinie gelauncht. Zunächst bestehend aus 2 verschiedenen Sorten Kekse - Zitrone und Marmor - sowie 4 Saucenpulvern - Kräuter, Champignon, Hollondaise und Dunkle Feinschmecker. Mittlerweile sind noch diverse Vleischalternativen dazugekommen, 'Superfoods', ein Schokoaufstrich und einiges mehr.
Netterweise haben sie mir vom ersten Sortiment ein Päckchen geschickt, damit ich es mal testen kann.
Die Saucen harren bislang noch auf ihren Einsatz, aber die Kekse mussten da natürlich nicht lange warten.^^

Der Hersteller wirbt damit, dass die Kekse "ausschließlich mit natürlichen Zutaten gebacken" werden. Das ist technisch gesehen sicher richtig - es sind keine künstlichen Aromen oder Geschmacksverstärker und dergleichen verbaut. Aber es suggeriert meiner Meinung schon ein bisschen ein 'gesundes' Flair, während die Kekse aber nunmal aus Weißmehl, Zucker, Palmfett und Salz bestehen (plus jeweils geschmacksgebender Zutat). Also gesund sind die halt nicht (wie so ziemlich alle gekauften Kekse). Aber man kann ihnen trotzdem zugute halten, dass die Zutatenliste kurz ist und eben ohne künstliche Zutaten auskommt und vor allem Biozutaten verwendet werden.
Gut finde ich unter dem ökologischen Aspekt auch, dass es sich nicht um solche Mini-Tütchen handelt, sondern immerhin um 150g-Beutel.
Etwas inkonsistent erscheint mir hingegen, dass das veganz sich auf die Fahnen schreibt "Veganz Produkte entstehen in Respekt und Verantwortung gegenüber allen Menschen, Tieren und der Umwelt!", "Niemand in der Handelskette wird benachteiligt!" und "Wir wollen, dass Ihr ein gutes Gewissen habt, nachhaltig konsumieren und genießen könnt!", aber ich nirgends einen Hinweis über den Fairness-Status des verwendeten Kakaos finden konnte und auch Palmöl birgt ja potentiell das ein oder andere klitzekleine Problem.

Was den Geschmack angeht, muss ich wirklich ein Lob aussprechen. Zitronengebäck ist sonst nicht meine #1-Choice, aber bei diesen Keksen mochte ich es wirklich sehr gern. Das Aroma ist gut intensiv, ohne irgendwie eklig aufdringlich zu sein - vermutlich weil hier eben Zitronenöl verwendet wurde und kein Kunst-Aroma. Die Semi-Kakao-Variante ist ebenso lecker. Ich musste mich ranhalten, weil sie meinem Freund auch außerordentlich gut geschmeckt haben.
Der Preis ist für mein Dafürhalten ebenfalls top, vor allem, da es sich ja um Bioqualität handelt.

Mittlerweile finden die veganz-Produkte sich übrigens auch in etlichen Supermärkten - z.B. Edeka, Marktkauf und Netto - hier in meinen örtlichen Filialen sind sie aber leider noch nicht angekommen. Auf der veganz-Seite gibt es einen praktischen Filialenfinder, den man konsultieren kann. Besonders dicht ist die Abdeckung im Südwesten Deutschlands, aber ich hoffe mal, dass sich das noch gleichmäßiger verteilt.

Hersteller: veganz
Zutaten: Weizenmehl, Rohrohrzucker, Palmfett, Zitronenöl (0,2 %)/Kakao schwach entölt (3 %), Meersalz

Nährwert Zitrone/Marmor Ø100g
Brennwert 473kcal / 496kcal
Protein 6g
Kohlenhydrate 68g / 62g
Fett 19g / 24g

Packungsgröße: 150g
Preis: 1.79€
(1.19€/100g)

Geschmack:
Verpackung:
Zutaten:
Preis:

07.08.2015

Alnatura Dosen-Gemüseravioli & Linseneintopf [dm]

Alnatura Linsen-Eintopf & Gemüse-Ravioli
Nach all den Jahren hat bei uns kürzlich endlichendlich ein dm aufgemacht - top!
Die haben ja wirklich ein riesen bio-veganes Sortiment und auch mit veganer Kosmetik sind die gut aufgestellt.
Eins meiner Lieblingsprodukte von dort sind die Dosen-Gemüseravioli und der Dosen-Linseneintopf von Alnatura.

Ich bin eine Freundin von gutem (also nicht junkigem, aber leckerem) Convenience-Food, besonders wenn mans bequem zur Arbeit mitnehmen kann. Und das ist bei diesen beiden Sorten Dosenfutter gegeben. Ich = glücklich.
Auf Hülsenfrüchte steh ich im Moment sowieso total, nötigenfalls auch pur nur in Salzwasser (ebenfalls aus der Dose), aber mit ein bisschen Gemüse dran, wie in diesem Fall bei dem Linseneintopf, ist es natürlich noch besser.

Vegane Dosenravioli (in nicht-bio) gibt es zwar auch von Maggi. Aber. Die sind leider meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich unessbar. Zu dem Schluss war ich schon nach meinem ersten Versuch gekommen. Irgendwann dachte ich dann aber mal "Ach, so schlimm wirds doch nicht gewesen sein. Es sind Ravioli! In Tomatensauce!" und ich habe sie wieder gekauft. Was ein Fehler war. Habe dann noch versucht, es mit Knoblauch und Cuisine und Hefeflocken und was nicht allem zu retten, aber lecker ist was anderes.
Infolgedessen habe ich mir einen mentalen Warnmechanismus installiert, der rot blinkend mit einem großen Stoppschild aufpoppt jedesmal, wenn ich wieder auf die Idee komme, dass die Maggi-Ravioli schon nicht sooo schlecht gewesen sein werden und ich die doch nochmal kaufen könnte. (er war schon etliche Male aktiv seither^^)
Aber jetzt ist ja Abhilfe geschaffen!

Beide Sorten esse ich, als Convenience-Rohköstlerin, immer so kalt aus der Dose - manchmal mache ich mir noch ein bisschen Balsamico-Essig dran, aber es geht auch gut ohne. Man kann sich das ganze natürlich auch erhitzen, klar.
Einziger Wermutstropfen ist, dass diese Dosen leider recht klein sind und eine alleine meistens nicht reicht - auch unter dem Umweltaspekt von Konservendosen ist das doof. (außerdem finde ich das Produktdesign beachtlich hässlich, aber innere Werte und so)
Aber ansonsten: Daumen hoch! Auch für die hypothetische vegane Festivalversorgung, für den Campingurlaub und andere Outdoor-Aktivitäten, die ich meide wie der Teufel das Weihwasser, natürlich bestens geeignet.


Hersteller: Alnatura
Zutaten Linsen: Wasser, Linsen 24%, Kartoffeln 9%, Karotten 8%, Zwiebeln, Sellerie,Tomatenmark, Meersalz, Maisstärke, Sonnenblumenöl, Rohrohrzucker, Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Petersilie, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Schabzigerklee

Zutaten Ravioli: Tomatensauce 55%: Tomatenmark einfach konzentriert 32%, Wasser, Gemüse 27% (Tomaten, Karotten, Mais, Erbsen, Paprika, Sellerie),Agavendicksaft, Karottenpüree (Karotten, Zitronensaftkonzentrat),Meersalz, Maisstärke, Paprika, Zwiebeln, Basilikum, Knoblauch, Liebstockwurzel, Pfeffer; Teig 28%: Hartweizengrieß, Wasser, Kurkuma; Füllung 17%: Wasser, Gemüse 22% (Karotten, Pastinaken,Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Spinat), Kartoffelflocken,Semmelbrösel (Weizenmehl, Hefe), Sonnenblumenöl, Gemüsebrühe (Meersalz, Zwiebeln, Karotten, Lauch, Pastinaken, Petersilie,Kurkuma, Knoblauch, Muskat, Liebstockblatt, Pfeffer), Pfeffer

Nährwert Linsen Ø100g
Brennwert 67kcal
Protein 3.4g
Kohlenhydrate 9g
Fett 1.1g
Ballaststoffe 3.5g

Nährwert Ravioli Ø100g
Brennwert 85kcal
Protein 2.3g
Kohlenhydrate 16.5g
Fett 0.7g
Ballaststoffe 1.9g

Packungsgröße: 400g
Preis: 1.95€
(0.49€/100g)

Geschmack:
Verpackung:
Zutaten:
Preis: